ANDERS – Ein Font zwischen den Welten

Der Titel ANDERS ist nur indirekt eine Andeutung auf die Kelten mit der Anderswelt. Der Weg kann zu ihnen führen. Anfangs stand aber Fallout mit der Vault 13. Dort gibt es ebenso wie in der realen Welt ein elektronisches Nachschlagewerk. In dieser “Wikipedia” wird mit manchem Artikel auf die Zeitung Capitol Post (Capital Post) verwiesen. Da dieser Blog immer noch in Offenbach am Main entsteht, es dort das Capitol als kulturelle Institution gibt, war der Bezug zum neu überarbeiteten Blog gegeben.

Anders Font

CAPITOL (POST): Schriftzug in Offenbach und aus dem “Fallout-Universum”
Bild: Tom Anders Watkins

Der ANDERSFont

Aber wie umsetzen, die Nähe aufzeigen? Die Schrift vom Capitol war ein leuchtender Hinweis. Darüber stolpern ging nicht. Nach vielen Stunden Recherchen – es lief keiner mit einem Silbertablett und der darauf präsentierten Lösung herum – habe ich einen ziemlich ähnlichen Font über das Original des Capitol gefunden: ANDERS. Ein Volltreffer, denn der Name des Fonts, wie auch sein Aussehen, hielt alles bereit, was das Blog zu etwas besonderem macht: Die Entstehung von “Capitol Post” aus dem Fallout-Universum, wo alles ein wenig anders durch Vault-13.com wurde. Von dort in die “reale” Welt mit dem Bezug zu Offenbach.

Nun sind seither viele Monde über das Land gezogen. Ein Blutmond ebenfalls. Aber “Capitol Post” gibt es nicht mehr. Nur noch in der Fallout-Welt und mit ein paar älteren Beiträgen hier. Dafür hat meine Persönlichkeit mit ihrem Namen Einzug erhalten. “Capitol Post” ist dem Zweigeist (Kelten und die Anderswelt) ANIKA F. gewichen. Das Gestern vereint mit dem Jetzt. Es ist alles anders. Auch im realen Leben, wo am Ende selbst unter dem Regenbogen mit seiner Trans*flagge nur Worthülsen bleiben. Lippenbekenntnisse von queeren “Geistern”. Der Frühling ist nicht mehr. Dunkelheit hat sich ausgebreitet die es nun zu bewältigen gilt. Alles hat seinen Preis. Auch der queere Regenbogen mit seinen Trans*ausläufern.

Was das nun für Auswirkungen auf das Blog hier hat…? Ich weiß es nicht. Die Beiträge flutschen nicht mehr so wie noch in einer andren Zeit. Es ist alles anders gekommen als noch Oktober 2017 “vorhergesehen” und angedacht. Der Regenbogen leuchtet nicht mehr, flimmert bestenfalls nur noch schwach in der Ferne. Ich gehören nun zu jenen die zwischen den Welten wandern. Nicht Mann, nicht Frau. Nicht an die Hand genommen wie in der Netflix-Serie sense8, sondern allein gelassen und auf der ewigen Suche. Und darüber gibt es hier hin und wieder etwas zu lesen. Es sind Atemzüge aus den ANDERSräumem unter dem Regenbogen – in Film, Wort und Bild.

Link zum Andersfont.

Platz für eine Anmerkung

Ihre/Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.