Bing, facebook und der soziale Klick

Das gemeine soziale Wesen in uns rückt mehr und mehr in den Mittelpunkt des Internetdaseins. Es beeinflußt nicht nur die Denkweise und Handlungen, auch die Suchergebnisse in den Suchmaschinen. Google will mit seinem +1-Button die Suchergebnisse nützlicher machen, deswegen werden Empfehlungen von Freunden mit in die Ergebnisse aufgenommen. Auch Microsoft geht diesen Weg, allerdings in Kooperation mit facebook.

Bing – Aller Anfang ist schwer

Google steht aber noch am Anfang. Google hat zwar DIE Suchmaschine, hat aber bisher mit seinem www.google.com/buzz Social Network nicht viel reißen können. Microsoft hat mit Bing auch eine Suchmaschine, die ist aber weit hinter Google anzutreffen, dafür aber mit facebook einen Partner, der das who’s who im Internet darstellt. Von nun an geht www.bing.com/community/site_blogs/b/search/archive/2011/05/16/news-announcement-may-17.aspx Microsoft mit facebook Seite an Seite auf Kundenfang, was für Google schon eine Herausforderung darstellt.

Der soziale Klick

Bing meets facebook

Drum prüfe was sich ewig bindet

Sowohl Microsoft als auch facebook verfügen nun über eine unendliche Datenfülle, dank des kleinen like-Button der bald auf jeder Internetseite klebt. Dieser kleine Button zeichnet alles auf, funkt herum, ob man ihn klickt oder nicht – vorausgesetzt man ist mit facebook verbunden. Unklar ist noch, ob dieser Button nicht auch tätig wird, wenn man nicht mit facebook verbunden ist oder gar keinen Account hat. Mit Speck fängt man Mäuse, es fing alles ganz harmlos an… und mit der Suchmaschine Bing im Schlepptau, wird diese Geschichte schon bei unseren Dartenschützern Haarausfall auslösen.

So wie facebook gegen Google eine Kampagne starten kann, so werden auch in Zukunft die Suchergebnisse in den Suchmaschinen aussehen. Der zukünftige Arbeitsvertrag wird schon mit der Pflicht “like/+1” zu bedienen, ausgehändigt. Das ist teilweise schon heute so. Und die virtuellen Armeen stehen für den Klick schon bereit.

Aber weiß ein Mensch, warum ich “like” gedrückt habe? Nein, natürlich nicht. Woher auch. Ich verrate es mal: Es war die schwarze Schrift auf dunkelbraunen Untergrund – megacool. Der Rest auf der Seite ist an sich uninteressant. Um das nachvollziehen zu können, muß man nur auf YouTube gehen, sich die Anmerkungen durchlesen. Selten das etwas über nice – cool – geil… rausgeht. Nun habe ich den Vorteil, ich kenne die Leute die in facebook bei mir gelistet sind, von daher kann ich das Suchergebnis mit ihnen halbwegs einsortieren. Sammele ich nun aber “Freunde” wie andere Briefmarken, wird mir die persönliche Empfehlung auf Bing wenig bringen, da das Kriterium fehlt, außer ich finde selbst alles geil und megacool. Und der Tag nicht mehr fern, da muß Mrs. Hyde hier ran, sonst sehe ich kein Land mehr.

Alleinige Nutznießer sind Microsoft und facebook. Meine Wege werden verfolgt, aufgezeichnet, verknüpft und gewinnbringend vermarktet. Nicht mal ein paar Turnschuhe fallen dabei für mich ab.

Update 10.02.2019: Bild ausgetauscht und Links angepaßt

Comments are closed.