Sony PlayMemories
V-TEC

Das Ende von SONYs PlayMemories

Heute gab es Post von Sony. Post von Sony schneit ab und wann noch in mein Postfach. Und dieses Mal war kein Trackinglink in der PlayMemories-Ankündigung.
Das Ende naht, aber noch ist wein wenig Zeit, um das zu sichern, was einem wichtig ist. Hält aber, wie immer wenn Sonys Software im Spiel ist, einige Tücken bereit.

Wir geben hiermit bekannt, dass der Dienst „PlayMemories Online“ am 29. Februar 2024 eingestellt wird. Vielen Dank, dass Sie diesen Dienst so lange verwendet haben. Vor der Einstellung des Dienstes werden nach dem 1. Oktober 2023 nur noch Webbrowser und Download-Tools verfügbar sein. Daher möchten wir Sie bitten, die in diesem Dienst gespeicherten Inhalte herunterzuladen.

Wir haben ein Download-Werkzeug auf der Support-Seite vorbereitet (https://www.sony.jp/ …). Bitte verwenden Sie dieses Werkzeug zum Herunterladen Ihrer gespeicherten Inhalte.
Alle Inhalte, die ab dem 29. Februar 2024 in PlayMemories Online verbleiben, werden gelöscht. Bitte laden Sie daher die benötigten Fotos und Videos vor diesem Datum herunter. (Link)

 

Sony’s PlayMemories

Ich müsste jetzt lügen, wann ich das erste Mal mit diesem Dienst in Berührung gekommen bin. Jedenfalls war es eine Xperia-Geschichte (Xperia Ray/T). Und, es war nie eine entspannte Geschichte. Ob Foto oder Musik, es war immer ein Bauchgrummeln mit von der (Online)-Party. Aus diesem Grund gab es dann einen Cut und Sonys Wolke, die mir zugedacht war, blieb leer.
Aber, habe ich noch Bilder dort gespeichert? Dieser Frage bin ich dann nachgegangen. Auf Empfehlung, mit dem Tool von Sony.

Mit dem Download-Werkzeug auf der Support-Seite bin ich nicht weit gekommen. Einloggen war noch ok – mit Rätsel, dann gab es eine Meldung der Zeitüberschreitung und dann ein unrühmlicher Abgang (Absturz). Das Ganze hat sich mehrmals wiederholt, ich bin ja gewillt, aber nichts zu wollen. Mit der ASUS-Cloud erging es mir nicht besser. Tschüss, und weg. Was nun?

Des Browsers Wegfindung zu Sony

Sony PlayMemories
Wie? Monitor drehen?

Auch über den Browser ist zuerst eine kleine Aufgabe zu lösen. Das funktioniert sowohl mit dem Tool als auch über den Browser. Nett anzuschauen, sind ja schon findig, die Hirne hinter den Menschenerkennungstools. Nach der Prozedur öffnet sich die Wolke und … gähnende Leere. Nicht mal ein Avatar-Bildchen findet sich dort wieder. Ich erinnere mich düster, als meine Sony a6000 da meinte, Sony hat eine Cloud, dass ich ganz erschrocken den Stecker gezogen habe. Bitte, nur nicht das. Ich kaufe lieber eine externe Feste, als einen Stuhl in eine Cloud aufzustellen. Und sind wir ehrlich, die meisten Bilder könnten recycelt werden, wenn da nicht einige Memories mitschwingen würden.

Sony PlayMemories
Konto bei Sony PlayMemories
Nicht gerade ein Hingucker… Wird eh abgerissen.

Wer hat, der kann

Beim Betrachten der Leere in der Gänseblümchenwolke, fragte ich mich, was ist mit dem anderen Sony Konto? Sony hat nämlich zwei Instanzen. Die PlayMemories-Instanz wird geschlossen, die “My Sony-Instanz ist noch zugänglich. Allerdings nicht mit einem scharfgestellten Browser. Googles ReCaptcha spielt da nicht mit. Für diese Fälle weiche ich dann notgedrungen auf einen „Browser für Dummies“ aus, der ohne irgendwelchen „Ich beschütze deine Daten“-Tools an den Start geht. Anschließend wird alles gesäubert. Das mache ich aber nicht bei jedem Problem. Wenn zum Beispiel United Internet meint, ok, dann schreibe ich dort keine Mails für Vereine und lasse die Geschichte links liegen. In diesem Fall kann ich dann nicht. phil_04

My Sony-Konto
Über nicht scharfgestellte Browser zugänglich

Nachtrag: Creators’ Cloud by Sony