Keep Smile – it’s Emoji :-/

Manchmal hat man es nicht leicht, aber leicht hat’s einem. Zumindest in der Welt der Bildersprache. Seit ein Emoji das Licht der Chat-Welt erblickt hat, ist nichts mehr so, wie es war. Zu jeder Gelegenheit gibt es die Gebärdensprache in anderer Form auf dem Bildschirm, ob es nun paßt oder nicht. rofl und lol in allen Klick-Lebenslagen, auch wenn ein einfaches smile (smile) reichen würde. Bleibt der Autorin nur noch sich “Keep Smile” zu denken und gute Miene zu dem nicht lustigen Spiel zu machen.

Keep Smile - emoji

Was das reale Leben nicht hergibt, gibt es in der virtuellen Welt zu genüge

 
Ich sehne inzwischen jene Zeit herbei, wo man noch mit Punkt, Punkt, Komma, Strich, ein Mondgesicht gezaubert hat. Später verwandelte sich dieses Kunstwerk in ein Klobok-Smiley (so wie hier). Die Zusammensetzung von Doppelpunkt, Minus und Klammer zu/auf :-)   :-( hat in fortschrittlichen Programmen das passende Smiley plaziert smile und wenn es ein bißchen mehr als smile sein durfte, kamen die Emotes zum Zuge denen die Kurzform rofl oder lol folgten. lol bedeutet, daß man etwas sehr lustig empfindet. Ganz dolle lol ist ein rofl und bedeutet sich quasi “wegkringeln” oder “sich wegwerfen”. Dann kam die Zeit des lol in Welt der realen Unterhaltung…

rofl, du hast lol gesagt


(YouTube – erweiterter Datenschutz)

 
 
 

Ein Emoji auf Abwegen: Was haben wir gelacht…

… drei Eimer voll, den Rest in Dutte

Emoji - Geistesverwirrtheit der Neuzeit

Überschrift der FAZ vom 04.11.2019

 
Gut, die Welt des furztrockenen lol muß man nicht betreten. Die ist anderen vorbehalten. Aber jene Geister sind leider auch sehr verspielt. Ebenso die Nutzer im hohen Alter, denn es gilt versäumtes nachzuholen. Es reicht heute nicht mehr mit Strichen und Punkten, Akronymen oder emotes etwas auszudrücken, nein, es muß bunt, schrill, aufwendig animiert und groß sein. Sehr groß. Ganz beliebt als einzelne Handlung gesetzt, damit die Bildschirmoberfläche des Smartphones schön ausgefüllt ist. Es zappelt und wackelt alles freudig vor sich hin, was zumindest bei mir eine Art Emoji-Schockstarre auslöst.

Man mag in Anbetracht der FAZ-Überschrift fassungslos nach Luft ringen, aber sind wir mal ehrlich, die Welt der Erwachsenen ist da kein Deut besser. Treppenwitz gefällig?

Was ist gemein?
Wenn man eine Oma die Treppe runter schubst und fragt: “Warum rennst denn so?”

Heute ist es üblich Leute vor heranfahrenden Bahnen zu schubsen oder wirklich die Treppe runter zu stoßen wie in Berlin geschehen. Gruppenvergewaltigungen sind besonders unterhaltsam. Es wird nicht mehr argumentiert, sondern wegen fehlender Argumente gleich zugeschlagen. Weil das ja weh tun kann, wird ein Gegenstand genommen. Dem noch nicht genug. Auf das Opfer wird solange eingeprügelt, bis es nicht mehr zuckt. “lol, hast die zermatschte Fresse von dem Typen gesehen?”

Eine Fahrerflucht ist bald täglich in den deutschen News protokolliert. Von den Randalen auf Radwegen/Bürgersteigen ganz zu schweigen. Die Ellenbogengesellschaft ist omnipräsent, fotografiert aus dem Hüftgelenk Unfallopfer um diese für ein paar Euros/Likes an den Mann/die Frau eines Pressezeugnis/Social Media-Portal zu bringen. Und wehe irgendwer stört mit seinem Helfersyndrom die künstlerische Schaffenskraft. Muß man dann auf die Jugend zeigen, die sich lachend auf den Oberschenkel klopft, alles mit einem tränen lachenden Emoji kommentiert, wenn es gar arg rüde auf dem Smartphone zugeht? Nein, bestimmt nicht. Großmutter pflegte immer zu sagen: Wie der Herr, so’s Gescherr.

Aber es geht hier und da auch wesentlich entspannter zu, was man inhaltlich aber auch nicht als die einzige Wahrheit unter dem Sternenhimmel verstehen sollte. Küßchen und Herzchen zählen nun mal zu den beliebtesten Emojis … nach dem lachenden Emoji mit den Tränen in den Augen. Erklärt auch einiges. Aber vielleicht stimmt ja auch die eine oder andere Emoji-Beigabe. Man weiß so wenig.

lachender Emoji mit Tränen

Nicht Peter Lustig
(oder doch?)

Emoji mit Herzchen

Hab dich lieb
(bis zur nächsten Straßenlaterne)

 

Vielleicht mag ich ein Emoji-Stoffel sein, aber merke:
Selig sind jene die das Wort mit Bedacht wählen, denn sie werden verstanden werden.

In diesem Sinne bye2

Update 12.11.2019: Satzbau / Fehler

Lust zu stöbern?

Platz für eine Anmerkung

Ihre/Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.