Rubrik

Seelentanz

Rubrik

Wege zur Selbstliebe… Ein viel beschriebenes Thema in zahlreichen Publikationen. Auch in Kassel stand der Weg zur Selbstliebe im Zentrum einer Therapieeinheit, die sich über einige Wochen erstreckte. am Ende gab es eine verpackte Papierrolle. Doch wie ist das mit dem Weg zur Selbstliebe?

“Montagsmaler_innen sind in meiner Praxis in Kassel willkommen. Einfach mal so: Kaffee oder Tee trinken, Kekse essen, Gleichgesinnte treffen und malen wonach es einem gerade ist.”
Ein Angebot, das man in Frankfurt vergebens sucht. Aber die Bahn fährt gerne montags in der Früh Montagsmaler_innen nach Kassel… smile

Es gab Post. Wichtige Post. Der Inhalt aus einer nichtöffentlichen Sitzung des Amtsgerichts Frankfurt wird mein Leben ein wenig umkrempeln. Doch vor einem Beschluß steht die Anhörung nach dem TSG. Was will der Richter wissen? Es gibt viele Geschichten um das Gerichtswesen in Sachen Transsexuellengesetz. Diese hier hatte auch so seine eigene Variante.

Damit eine Epilation erfolgreich verläuft, muß etwas vorhanden sein. Die Geschichte wird nun haarig. Der Bart muß wachsen. Das beutet viele Tage unrasiert herumlaufen. Ein ekliges Gefühl. Bist nicht Frau, bist nicht Mann, eher ein Mannsweib am Straßenrand.

Es gibt den Spruch: Lieber Gott, gib mir die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann. Eine Eigenschaft, die sich schon nach wenigen Monaten in der Hormonbehandlung herauskristallisiert. Von einer Gutachterin wird angemerkt, daß dies auch die weibliche Trägheit ist. Ob so oder so, oder in Kombination, Mann wird ruhiger, da nun Frau.

Wenn nun heute ein 15-jähriges Mädchen von sich gibt, sie sei ein Junge, das Dissen ihrer Umwelt anführt, weil sie sich wie ein Junge gibt, was von “das alles geht mit auf den Keks” erzählt, dann gibt das zu denken. Die Geschichte von dem Mädchen erzählt aber auch, daß die Gesellschaft das weitaus größere Übel ist, als der herbei gezerrte “falsche Körper”.