Tag

compilation

Browsing

Im Mittelpunkt dieser Groove Garden-Ausgabe steht “Whale Rider” mit “Paikea Legends” von Lisa Gerrard. Der deutsch-neuseeländischer Film von Niki Caro aus dem Jahr 2002 handelt von einem zwölfjährigen Mädchen, welches sich innerhalb der Māori-Traditionen emanzipiert.

Die ersten Klangfetzen der “Sky Lounge” entstanden als Fragmente in der Eulengasse in Frankfurt, dem Domizil von Pete Namlook (Peter Kuhlmann). Über Pete Namlook wurde schon einiges an anderer Stelle hinterlassen. Es wird Zeit, dass er mit Biosphere in den Mittelpunkt einer Ausgabe rückt.

Der Titel dieser Groove Garden-Ausgabe (Marble House) ist von The Knife, ein elektronisches Indie-Duo aus Stockholm (Schweden). Die Band besteht aus den beiden Geschwistern Karin Dreijer Andersson und Olof Dreijer, die auch ihre eigene Plattenfirma (Rabid Records) betreiben. Bekannt wurden sie in Deutschland hauptsächlich durch den Club-Hit Pass This On.

Es war Anfang der 1990er, als ein neuer Sound nicht nur durch die Clublandschaft schwappte. Neben KLF war vor allem The Orb dafür verantwortlich, dass verkrustete Strukturen in der elektronischen Musik aufgebrochen wurden. Hier ist The Orb Titelgeber mit “Gee Strings”.

Kid Loco (Jean-Yves Prieur) arbeitete in den 1980er Jahren mit der französischen Alternativ-Rock-Szene zusammen, bevor er 1996 Blues Project veröffentlichte. 1998 veröffentlichte er das Album A Grand Love Story, das sich vor allem durch den erotischen Hauch von anderen Trip-Hop-Alben absetzte.