Tag

facebook

Browsing

Was war die Welt wieder in Auffuhr, als WhatsApp einen Hinweis auf die neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien (AGB) als Popup der Welt unter die Nase hielt. Aufhänger war die Ankündigung dem Mutterkonzern facebook die User-Daten zu übermitteln.

Heute gibt es die Geschichte mit dem zensierten Kriegsbild, welches dann weitere Zensuren nach sich zog. Es ist nicht die erste Zensur auf der Zuckerburg. Es ist nur die derzeit Populärste.

Manche haben es ja kommen sehen. Schon im Vorfeld, als die ersten Gedanken zu “do not track” aufkamen, haben sie müde abgewunken. Inzwischen hat sich das Thema erledigt. Es gilt wie immer: Selbst ist die Frau, der Mann. Auch wenn es hier und da vielleicht klemmt.

Was ist sozial? Wenn sich weit über die Hälfte der Nutzer auf einer Plattform mit hohem Wiedererkennungswert als Linkschleuder outen. Da häufen sich schubweise die verlinkten Spielstände an, einschließlich der damit einhergehenden Einladungen und nebenbei bekommt man mitgeteilt, dass sich nebenan die Lostrommel ganz fleißig dreht. Das Ganze wird so viel vervielfältigt, dass ein entkommen in der Netzwerkblase schier unmöglich ist. Ich habe mein soziales Engagement fast auf null zurückgedreht und das fällt mir keineswegs schwer. Auf die Linkschleuder Marke facebook und twitter habe ich wenig bis keinen Bock. Ich habe sogar mein AdBlock Plus auf allen Rechnern dahingehend trainiert, mir diese Psychospielchen im fetten Rot nicht mehr unter die Nase zu halten – z.B. 15 Neueinträge unter “Familie”. Geht man hin, sind es Spielstände oder diese “Ick liebe dir”-Mitteilungen. Das scheint heute sowieso(so) irgendwie gang und gäbe zu sein. Linkschleuder Du bist hübsch, bestimmt auch nett, aber ich kenne…

Miranda in im hiesigen Fall kein Google-Model, sondern ein Messenger der Internet-Community mit zig Protokollen – ohne Werbeunterbrechung. Ein Client, klein, fein, und vielseitig ausbaubar. Jetzt ist das Messenger-Protokoll von Facebook dazugekommen.

Man muss ja in der alten Welt schon genug aufpassen, deswegen soll das Handy nur telefonieren können und da oben im Himmel eine Leitung anzapfen, mir erzählen wo ich bin, wenn ich auf Schatzsuche gehe. Aber solche Handys sind inzwischen Raritäten.