Ein besonderes Anliegen von mir ist, Trans*Personen, deren Angehörige und Partner_innen zu unterstützen. Auch möchte ich für (*trans)Menschen in ihren Selbstfindungsprozessen eine begleitende Anlaufstelle werden (Trans*Beratung und -Begleitung). Dabei muß sich die Themenwelt nicht nur auf das Trans*sein beschränken. Die “verwirrende” Sexualität, die bohrende Frage “Wer oder was bin ich”, Beziehungsformen oder auch das Coming Out können im Mittelpunkt stehen.

Trans*Beratung und Trans*Begleitung

Kein Mensch sollte mit seinem Gefühlsleben allein sein

Ein steiniger Weg

Als ich das Licht der Welt erblickte, war ich allein. Als ich meine wahre Identität erahnte war ich allein. Hilfe von einer Trans*Beratung zu bekommen, war nicht, denn die Gesellschaft war noch lange nicht bereit für die Vielfalt unter dem Regenbogen, obwohl es sie schon gab. Und als ich den Weg zur Frau vor mir sah, war ich immer noch allein. Vor einigen Wochen habe ich im Krankenhaus nach meiner GaOP (Geschlechtsangleichende Operation) die Augen aufgemacht und war wieder Allein. Ich weiß nicht wie es ist, nicht allein zu sein, jemanden neben mir zu wissen, der meine Hand hält. Ein Sternschuppenleben durfte ich erleben, wie es sich anfühlt nicht allein als Trans* zu sein, dann war alles vorbei. Das muß an der Sternkonstellation mit Mond gelegen haben. wink

Trans*Beratung und -Begleitung: My time is yours.

Gewisse Dinge sollten nicht sein. Niemand sollte mit seinem Seelenschmerz und bohrenden Fragen alleine sein. Du willst reden? Ich höre dir zu. Du willst deine Gedanken jemanden unterbreiten, dich ausheulen, denn Zuhause stößt du nur auf Ablehnung? Ich bin bei dir. Du suchst Hilfe? Ich bin für dich da: My time is yours. Mir ist schon klar, daß dies Vertrauen zu mir braucht, dies nicht von heute auf morgen aufgebaut werden kann. Aber es wird sich schon ein Weg finden, wo wir uns austauschen und ein Vertrauensverhältnis aufbauen können.

Aus persönlicher Erfahrung weiß ich um den Weg von Trans*. Meine eigene Suche nach meiner Geschlechtsidentität hatte einige Hürden zu bewältigen. Aber ich bin angekommen. Mittlerweile habe ich eine Fortbildung zur Trans*Berater_in in der Akademie Waldschlösschen absolviert, denn ich möchte gerne das weiterreichen, was ich durch andere erfahren und bekommen habe. Deswegen plane ich in Hanau mit der Aids-Hilfe eine Trans*Beratung aufzubauen, die den Main-Kinzig-Kreis einschließt. Da sich meine GaOP ein wenig hingezogen, ein paar Komplikationen aufzuweisen hatte, die noch nicht ausgestanden sind, dürfte es im Januar dann losgehen. Wenn das mit der Trans*Beratung der Aids-Hilfe Hanau in trocknen Tüchern ist, gibt es mehr Informationen auf der Internetseite der Aids-Hilfe Hanau wie auch hier.

Bis dahin steht die Türe der “Freien Trans*Beratung” für alle offen.

Ich stimme zu, dass diese Website meine übermittelten Informationen speichert, damit sie auf meine Anfrage antworten können. Die Datenschutzrichtlinien können hier erlesen werden.
 

oder: transberatung@anika-f.de

Gruß Anika


aktualisierte am 20.01.2019